Hauptmenü

Zündapp Bergsteiger

 

 
Baujahr: 1970
 
Fakten zum Fahrzeug:                 
Fahrrad mit Hilfsmotor (Mofa) der Zündapp Werke GmbH in München, Typ 434-02 L1 (Bergsteiger), Leergewicht 49 kg, zulässiges Gesamtgewicht 140 kg, Höchstgeschwindigkeit 25 km/h, Vergaser Bing 1/9/54 HD 56, Felgengrösse vorn und hinten 23 x 2, Bereifung vorn und hinten 23 x 2,00, Kettenrad hinten 41 Zähne, Kettenritzel vorn 11 Zähne, 1-Sitzer mit Gepäckhalter, mit Kupplung für Anhänger / Gummikarre
 
 
 
Lackierung:         
feuerrot, RAL 3000 
 
Motor:                    
1 - Zylinder - 2 - Takt - Motor, Typ 247-02, 49,5 ccm, Leistung 1,5 PS bei 3.700 U/min
 
 

 

Geschichte:           

Das Fahrzeug wurde gemäß den Eintragungen in der Betriebserlaubnis im Jahr 1970 durch einen Herr T. Clement, Zweiradgeschäft August Clement in Medebach, erstmals in den Straßenverkehr gebracht. Dieser verkaufte das Mofa am 09. August 1973 an Herr J. Steden in Hesborn. Dann ging das Fahrzeug ohne Angabe eines Datums an Herr G. Lingenauber in Wiemeringhausen über; dieser verkaufte es am 26. März 1984 an den ebenfalls in Wiemeringhausen wohnenden Herr B. Hitschfeld. Nach nur wenigen Monaten in dessen Besitz erwarb es am 27. September 1984 Herr T. Sellmann aus Wiemeringhausen. Dieser bewegte das Mofa bis zum Jahr 1988. Seit 1988 wurde das Fahrzeug nicht mehr bewegt und stand beim jetzigen Besitzer, Herr Dieter Padberg, im Keller. Ihm viel eines Tages auf, dass es sich bei dem Mofa (wie auch bei seinen anderen Oldtimern) auch um ein heckgetriebenes, luftgekühltes Fahrzeug handelt. Dies weckte bei Dieter Padberg Interesse an der Restauration des Fahrzeugs. Den Besitzer Herr T. Sellmann mit diesem Gedanken vertraut gemacht, übergab dieser am 03.12. 2011 das Fahrzeug an Herr Dieter Padberg.

 

Nach oben