Hauptmenü

Kramer K 15

Baujahr: 1955

Fakten zum Fahrzeug:  

Zugmaschine / Ackerschlepper Kramer K 15, rahmenlose Blockbauweise, ZF – Getriebe A5 mit 5 Vorwärtsgängen und einem Rückwärtsgang, Eigengewicht 1.045 kg, Bereifung vorn 5.00-16, Bereifung hinten 8.00-24, Überrollbügel nachgerüstet, beide Notsitze aus Eichenholz, einer von 3.620 gebauten Kramer K15 in den Jahren 1954 - 1956.

 

Lackierung:    

original Kramer grün, Felgen rot

Motor:                    

wassergekühlter 2 - Zylinder - Viertakt - Reihen - Wirbelkammer - Diesel - Motor, 1.250 ccm, Leistung 15 PS bei 1.850 U/min, max. Drehmoment 61 Nm

Geschichte:           

Das Fahrzeug wurde gemäß den Eintragungen im ersatzweise ausgestelltem 2. Fahrzeugbrief am 31.08. 1955 erstzugelassen. Dann kann die Historie für viele Jahre nicht aufgearbeitet werden. Am 18.10. 1996 wird der Ackerschlepper durch Herr H. - J. Müller in Schmallenberg zugelassen. Dieser verkaufte den Ackerschlepper im Jahr 2002 an Herr F. Hennecke in Brunskappel.

Da im Jahr 2003 in dem Ort Brunskappel die 1.050 – Jahr – Feier anstand, wurde der Trecker von Herr F. Hennecke komplett restauriert und anlässlich der Feierlichkeiten im Ort ausgestellt (siehe auch Menü unter "Kramer K 15 bei Historischer Kornernte").

In den Jahren von 2003 – 2011 wurde der Schlepper nur noch zu den Fahrten zur TÜV - Abnahme bewegt.

Anlässlich des 70. Geburtstages meiner Schwiegermutter kam ich mit Herr F. Hennecke in ein Gespräch über Oldtimer und wurde auf den Kramer K 15 aufmerksam. Da Herr F. Hennecke in den letzten Jahren kaum noch Zeit und daher wenig Interesse an dem Trecker hatte, wurde an dem Abend vereinbart, dass ich mit meinem Neffen Lukas Sellmann den Trecker übernehmen soll.

Am 03. Juli 2012 haben wir den Kramer K 15 in Brunskappel abgeholt, er fühlt sich bei unseren anderen Oldtimer sehr wohl.  

TÜV – Abnahme nach § 23 StVZO ( Oldtimerabnahme ) liegt vor, der Kramer K 15 wird ab Herbst 2013 mit einem roten 07´er Kennzeichen bewegt.

Wertgutachten Classic Data liegt or.

 

Nach oben