Hauptmenü

NSU TT

Baujahr: 1972
 
Fakten zum Fahrzeug: 
 
NSU TT, Karosserie ungeschweißt, aus dem Blech getriebene Kotflügelverbreiterungen, Tieferlegung um 30 mm, Koni - Fahrwerk mit zusätzlichem einstellbaren Achsstabilisator hinten, Bereifung 175/50-13 vorn auf 7,5 x 13 und hinten auf 8,0 x 13 HTN 3 - Teiler - Alu - Felgen, Wiechers Überrollkäfig mit Diagonalstrebe und Flankenschutz, Corbeau Sport - Schalensitze, Schroth Hosenträgergurte blau, Ausstellfenster hinten, 6 Zusatz - Armaturen (Öldruck, Öltemperatur, Voltmeter, Uhr analog, Außentemperatur digital, Innentemperatur), Momo Leder - Sportlenkrad Ǿ 35 mm mit roter Nullstellung, Umbau auf kontaktlose Transistorzündung, großer Frontölkühler, Motorsport - Gel - Batterie vorn in den Kofferraum verlegt, Motorhaube NSU TTS um 100 mm aufgestellt, Blinkleuchten vorn in Klarglas, Blinkleuchten hinten rot, Elektrik - Not - Aus - Schalter aus dem Motorsport in der Fahrgastzelle, Feuerlöscher in der Fahrgastzelle, Unterboden in Wagenfarbe lackiert, Leergewicht 645 Kg.
 
 
Farbe: 
Lackierung rot / weiß wie die Fahrzeuge NSU TT von „Spiess - Motorsport“ in den 70´er Jahren im Rennsport eingesetzt wurden
 
Motor:
NSU 4 - Zylinder - Reihen - Motor, luftgekühlt, 1200 ccm, Leistung ca. 85 PS bei 6.600 U/min, TTS Nockenwelle, zwei 40´er Weber Doppelvergaser, elektrische Benzinpumpe Mitsuba, kontaktlose Transistorzündung, spezielles Luftleitblech über der Zylinderbank zur optimalen Kühlluftzuführung und gezielten Wärmeableitung, Fächerkrümmer aus dem Rennsport, offener Endschalldämpfer aus Edelstahl (98 Phon), Alu - Behälter (Eigenbau) zur Motorentlüftung
 
 
Geschichte:
Das Fahrzeug wurde im Jahr 1972 als Neufahrzeug direkt in die Niederlande exportiert und dort am 12.01. 1972 erstzugelassen. Die Kopien der originalen niederländischen Autopapiere liegen noch vor. Der NSU TT wurde von 1990 bis 1993 von dem Niederländer Peter de Witt und seinem Vater in drei Jahren aufwendig und liebevoll restauriert; das Fahrzeug ist heute noch in diesem Zustand.
Am 22.05. 2007 wurden wir durch einen Zufall in der Zeitschrift VW - Scene 04/2007 auf das Fahrzeug aufmerksam; nach einem ersten telefonischen Kontakt wurde der NSU am 28.05. 2007 vor Ort besichtigt und der Entschluss gefasst, das Fahrzeug zu erwerben.
Am 06.06. 2007 wurde das Fahrzeug wieder in sein Ursprungsland zurückgeführt. Die Herausforderung bestand nun darin, dass liebevoll im Renn - Trimm der 70´er Jahre aufgebaute Fahrzeug in Deutschland für den Straßenverkehr zugelassen zu bekommen.
Am 18.07. 2007 wurde die Neuabnahme beim TÜV durchgeführt, am 24.07. 2007 wurde der NSU TT erstmals für den deutschen Straßenverkehr zugelassen.
Am 02.08. 2011 wurde bei der DEKRA die Begutachtung nach §23 StVZO durchgeführt und die H – Zulassung beantragt. Alle technischen Änderungen sind vom TÜV abgenommen und eingetragen. Wertgutachten Classic Data liegt vor.
 

Heckansicht unseres NSU TT.

Cockpit unseres NSU TT, mit Zusatzarmaturen (Öldruck, Öltemperatur, Voltmeter, Uhr analog, Außentemperatur digital, Innentemperatur) und Notausschalter aus dem Rennsport.

Nach oben