Hauptmenü

Ford Escort RS turbo

Baujahr: 1987
 
Fakten zum Fahrzeug:  
                 
Einer von 5.000 gebauten Ford Escort RS turbo, Karosserie im originalen Zustand, Originallackierung, Tieferlegung um 25 mm mit Eibach - Federn, einstellbare Stoßdämpfer Koni gelb, an Tieferlegung angepasste Bremsgeometrie für das mechanische ABS – Bremssystem, viscogekuppeltes selbstsperrendes Differential, getönte Verglasung, Blinkleuchten vorn in Klarglas, Dachantenne, Zusatzscheinwerfer vorn demontiert, asymmetrisches Lederlenkrad Raid Ǿ 300 mm in schwarz-weiß, 5 Zusatz - Armaturen (Ladedruck, Öltemperatur, Öldruck, Voltmeter, Außentemperatur), zusätzliche rote Ladedruckkontrollleuchte für kritischen Ladedruck im Overboost und rote Kontrollleuchte für kritische Motortemperatur, Leergewicht 965 Kg; Preis bei Auslieferung 1987 von 30.335 DM.
Zur Serienbereifung sind zusätzlich folgende zwei Rad-Reifen-Kombinationen eingetragen:
- Borbet Alu - Felgen RST 80730, 8,0 x 17, ET 30, mit Bereifung 215/35-17 auf Vorder- und Hinterachse (wie auf den Bildern zu sehen)
- Procast Alu - Felgen PC1 167535, 7,5 x 16, ET 35, mit Bereifung 215/40-16 auf Vorder- und Hinterachse
 
 
Lackierung:          
original Ford diamantweiß
 
Motor:                 

4 - Zylinder - Reihen  - Motor mit Garrett T3 Abgasturbolader und Ladelüftkühlung, 1600 ccm, Direkteinspritzung über K-Jetronic mit Schubabschaltung, elektronische Kennfeldzündung, Alu - Zylinderkopf mit hochbelastbaren Auslaßventilen, Spezialkolben, verstärkter Kurbeltrieb, Chiptuning, Ladedruckerhöhung, Ladedruck bis max. 1,6 bar, Aluminium - Wastegate - Ventil mit verstärkter Feder, Motor darf nur mit Shell V-Power oder ARAL Ultimate und Zusatz - Additiv gefahren werden, Leistung mit max. Ladedruck von 1,6 bar ca. 235 PS bei 7.600 U/min

 

Geschichte:           
Das Fahrzeug wurde von uns am 22. März 1989 als Zweijahreswagen beim Ford - Vertragshändler Witteler in Brilon erworben; ab diesem Tag wurde das Fahrzeug ausschließlich im Sommer sehr selten im normalen Alltagsbetrieb eingesetzt. Ab dem Jahr 1995 wird der Escort RS turbo nur noch als Fun Car Sommertags bei trockenem Wetter einige Kilometer gefahren. Im Jahr 1998 wurde der Motor einer Leistungssteigerung  mit geänderter Blackbox, verstärktem Alu – Wastegate – Ventil, erhöhtem Ladedruck und geänderten Zündzeitpunkten unterzogen.
Die TÜV - Abnahme nach § 23 StVZO (Oldtimerabnahme) wurde im April 2017 durchgeführt und die H - Zulassung beantragt
Das Fahrzeug wurde bis dato noch nie im Winter bewegt.
Wohl einer der ganz wenigen Ford Escort RS turbo in diesem einzigartigen Zustand.
Alle technischen Änderungen sind vom TÜV abgenommen und eingetragen. Wertgutachten Classic Data liegt vor.
 
 
Cockpit unseres Ford Escort RS turbo, die wichtigsten Zusatzarmaturen oben links, Ladedruckanzeige mit roter Kontrollleuchte für erreichten Overboost und Öltemperaturanzeige mit roter Kontrollleuchte für einsetzende Zusatzkühlung bei drohender Überhitzung.... !

Nach oben